Fragen zum Zähler

Wo finde ich den Zähler und wie erkenne ich die Zählernummer?

Antwort:
Der Zähler befindet sich entweder direkt in Ihrer Wohnung oder im Keller. Die Zählernummer befindet sich direkt auf dem Zähler. Bei Umzügen stehen die Zählernummer und der Startzählerstand oftmals im Übergabeprotokoll. Wenn Sie den Anbieter wechseln möchten, finden Sie die Zählernummer auch auf der letzten Abrechnung des alten Strom-/Gasanbieters.

Wer liest den Zähler ab?

Antwort:
Der Zählerstand wird in der Regel einmal im Jahr vom örtlichen Netzbetreiber ermittelt. Entweder kommt jemand bei Ihnen vorbei oder Sie lesen den Zählerstand selbst ab. Um einen Überblick über Ihren Stromverbrauch zu haben, können Sie diesen auch monatlich in der LichtBlick-App abspeichern.

Wer kümmert sich um Wartung oder Reparatur des Zählers?

Antwort:
Für Ausbau, Austausch und Wartung des Stromzählers ist ausschließlich der lokale Netzbetreiber oder Messstellenbetreiber verantwortlich. In allen Servicefragen rund um Ihren Strom-/Gaszähler wenden Sie sich deshalb bitte an den Netzbetreiber / Messstellenbetreiber. Sie sollten dabei auf jeden Fall die Zählernummer zur Hand haben. Diese finden Sie auf dem Zähler selbst und auf Ihrer Jahresabrechnung.

Kundenservice

Wie erreiche ich den LichtBlick Kundenservice?

Antwort:
Sie können uns montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr telefonisch unter 040 636 017 30 erreichen. Zudem können Sie uns gerne eine E-Mail an switchgreen@lichtblick.de schreiben.

Kann ich meine Vertragsdaten, Anschriften etc. auch selbst ändern?

Antwort:
Ja, Sie können sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer bei unserem Kundenportal „Mein LichtBlick“ registrieren. Hier sind alle Ihre Daten hinterlegt, die Sie jederzeit anpassen können. Auch alle Ihre Rechnungen können Sie hier einsehen. Die Rechnungen einsehen und Änderungen an Ihren Vertragsdaten vornehmen können Sie auch in der kostenlosen LichtBlick-App. Hierfür registrieren Sie sich auch einfach mit Ihrer Kundennummer.

Welche Vorteile bringt mir die App?

Antwort:
Mit der LichtBlick-App können Sie einfach und bequem Ihre Daten mit Ihrem mobilen Gerät einsehen, prüfen und anpassen.

MEP Switch Green Strom & Gas

Kann ich überall in Deutschland MEP Switch Green Strom und Gas beziehen?

Antwort:
Ja, wir vertreiben MEP Switch Green Strom und Gas bundesweit.  Für Ihren Wechsel zu MEP Switch Green Strom oder MEP Switch Green Gas können Sie ganz einfach die Online-Formulare auf dieser Website nutzen.

Wer garantiert mir, dass LichtBlick den Strom auch wirklich nur aus umweltfreundlichen Anlagen einkauft?

Antwort:
Der TÜV SÜD hat uns auf Herz und Nieren geprüft. Und festgestellt: LichtBlick ist 100 % Energiewende.

MEP Switch Green Strom ist 100 % Ökostrom und der Strom für unsere Privatkunden stammt ausschließlich aus Wasserkraftwerken in Deutschland. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Wie setzt sich der MEP Switch Green Strom zusammen?

Antwort:
LichtBlick-Stromkennzeichnung 2015

Was kostet MEP Switch Green Strom und wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Antwort:
MEP Switch Green Strom kostet 27,99 Cent je Kilowattstunde (kWh) inkl. MwSt. plus 8,95 € inkl. MwSt. monatliche Grundgebühr. Davon entfallen 27 % auf Kosten, die LichtBlick für die Nutzung der Stromnetze zahlen muss. Weitere 51 % des Strompreises werden durch Steuern und Abgaben bestimmt. Interne Kosten machen die verbleibenden 22 % aus, wobei drei Viertel davon für die Strombeschaffung aufgewendet werden und somit als durchlaufender Posten zu betrachten sind.

LichtBlick-Strompreis 2017 bei einem durchschnittlichen Verbrauch eines Haushalts (ca. 3.000 kWh/a)

Warum sollte ich umweltfreundlich erzeugten Strom beziehen?

Antwort:
Bei der Erzeugung von MEP Switch Green Strom entstehen weder klimaschädliche CO2-Emissionen noch Atommüll! Das schont die Umwelt und das Klima und macht die Erde auch für die zukünftigen Generationen lebenswert. Achten Sie beim Ökostrom jedoch darauf, dass Sie diesen von einem echten Ökostromanbieter, wie LichtBlick, beziehen und nicht von Anbietern, die nebenbei auch noch Kohle- und Atomstrom im Angebot haben. Aktuelle Strom-News finden Sie übrigens auch in der LichtBlick-App.

Wie kommt der Strom in meine Steckdose?

Antwort:
Der Strom kommt über das bestehende Stromnetz, in das der Strom aus allen Kraftwerken eingespeist wird. Über Leitungen und Kabel wird Strom in Ihre Wohnung geleitet. Das nennt man Durchleitung oder auch Netzzugang. Die Netzbetreiber sind verpflichtet, allen Anbietern ihre Leitungen und Anlagen diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen. LichtBlick bezahlt für die Nutzung der Stromnetze eine Netznutzungsgebühr. Aktuelle Strom-News finden Sie übrigens auch in der LichtBlick-App.

Was ist der Unterschied zwischen Netzbetreiber und Stromversorger?

Antwort:
Der Netzbetreiber ist gesetzlich für den ordnungsgemäßen Betrieb des Stromnetzes zuständig. In der Regel ist der Netzbetreiber das örtliche Stromversorgungsunternehmen. Während der Netzbetreiber immer gleich bleibt, ist seit der Liberalisierung des Strommarktes 1998 der Stromversorger frei wählbar. Das heißt, Sie können jederzeit zu einem alternativen Anbieter wechseln. Aktuelle Strom-News finden Sie übrigens auch in der LichtBlick-App.

Warum sollte ich umweltfreundliches MEP Switch Green Gas beziehen?

Antwort:
MEP Switch Green Gas ist ein Produkt aus 100 Prozent Erdgas. Die bei der Verbrennung von Erdgas entstehenden Klimagase werden durch die gezielte Förderung von Klimaschutzprojekten in Schwellen- und Entwicklungsländern neutralisiert.

Dafür fördert LichtBlick in mehreren Ländern Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz, die die strengen Kriterien des Klimaschutz-Gütesiegels „Gold Standard“ erfüllen.

Durch Ihre Entscheidung für MEP Switch Green Gas fördern Sie den Klimaschutz und unterstützen persönlich die Energiewende!

Vertrag & Rechnung

Wann erfolgt die erste Jahresstromabrechnung?

Antwort:
Durch den Wechsel zu LichtBlick bleibt der Ablesezeitpunkt für Ihre Jahresabrechnung unverändert. Fand die bisherige Ablesung z. B. im Mai eines Jahres statt, wird die nächste Ablesung ebenfalls im Mai passieren, unabhängig davon, zu welchem Termin Sie zu LichtBlick gewechselt sind. Alle nachfolgenden Abrechnungen erfolgen danach im Abstand von jeweils ca. 12 Monaten. Sie können Ihre Rechnungen und Abschlagszahlungen übrigens bequem im LichtBlick-Kundenportal „Mein LichtBlick“ oder mobil mit der LichtBlick-App einsehen.

Welche Konditionen gelten? Gibt es einen Mindestverbrauch oder eine Mindestvertragslaufzeit?

Antwort:
Bei LichtBlick gibt es weder einen Mindestverbrauch noch eine Mindestvertragslaufzeit – Sie können Ihren Vertrag nach vier Wochen wieder kündigen.

Warum sollte ich LichtBlick eine Einzugsermächtigung erteilen?

Antwort:
Mit einer Einzugsermächtigung können Sie sichergehen, dass Sie keinen monatlichen Abschlag verpassen. Der Bankeinzug hat für Sie keinerlei Nachteile. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, einer Buchung zu widersprechen und Beträge zurückzufordern. Eine Abbuchung der Abschläge ist jeweils zum 1. oder 15. eines Monats möglich – je nach Banklaufzeit wird Ihr Konto dann entsprechend belastet.

Wie kann ich kündigen?

Antwort:
Bei LichtBlick gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Sie können mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende Ihren Vertrag kündigen. Senden Sie uns dafür die Kündigung mit Ihren Vertragsdaten per Post oder per E-Mail oder rufen Sie uns einfach kurz an unter 040 / 636 017 30.

Headline

Kann es passieren, dass der Strom ausfällt?

Antwort:
Der Wechsel ist ganz schnell und einfach gemacht. LichtBlick übernimmt für Sie alle Formalitäten – von der Kündigung beim alten Versorger bis zur Anmeldung beim Netzbetreiber. Und Sie können sich sicher sein, dass während des Wechsels Ihre Stromversorgung immer gesichert ist.

Was mache ich, wenn ich umziehe?

Antwort:
Bitte informieren Sie uns über Ihren geplanten Umzug möglichst früh. Am besten sobald Ihnen das Datum der Schlüsselübergabe für die neue Wohnung bekannt ist (das Einzugsdatum kann davon abweichen und ist nicht relevant für den Vertrag). Wir benötigen für jede Abnahmestelle einen Auftrag, den Sie bitte mit dem Vermerk „Umzug“ kennzeichnen. Ihren Wohnortwechsel können Sie uns natürlich auch hier online oder telefonisch unter der Telefonnummer 040 / 636 017 30 mitteilen. Zudem können Sie Ihre Daten – neue Adresse oder Bankverbindung – ganz einfach in unserem Kundenportal „Mein LichtBlick“ oder in unserer LichtBlick-App ändern.

Kann ich den Vertrag von meinem/-r Mitbewohner/-in, Partner/-in oder Vormieter/-in übernehmen, wenn er/sie auszieht?

Antwort:
Nein, der Vertrag des bisherigen Vertragspartners müsste bei Aus- bzw. Umzug gekündigt und endabgerechnet werden. Von Ihnen benötigt LichtBlick einen neuen Auftrag. Sie können hier Ihren Auftrag online abschließen oder Sie nutzen ganz einfach unseren telefonischen Kundenservice. Sie erreichen uns unter der Nummer 040 / 636 017 30.

.

Wie funktioniert der Wechsel zu MEP Switch Green Gas? Muss ich Angst haben, dass die Gasversorgung ausfällt?

Antwort:
Wenn Sie zu MEP Switch Green Gas wechseln möchten, kündigen wir für Sie Ihren Vertrag bei Ihrem jetzigen Versorgungsunternehmen und übernehmen auch alle weiteren Formalitäten. Nach Ablauf der Kündigungsfrist und Abschluss eines Vertrags mit LichtBlick sind Sie übergangslos MEP Switch Green Kunde. Es fallen keine Wechselgebühren an. Außerdem ist der örtliche Netzbetreiber gesetzlich verpflichtet, Ihre Versorgung zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen. Es besteht also keine Gefahr, dass Ihnen bei einem Wechsel des Anbieters kein Gas zur Verfügung steht.

Kann ich jederzeit zu MEP Switch Green Gas wechseln?

Antwort:
Sie können immer Ihr Antragsformular an uns senden, auch wenn ihr aktueller Energievertrag noch läuft. Wir kümmern uns für Sie um alle Modalitäten rund um Ihren Wechsel. Sie erhalten jedoch erstmals MEP Switch Gren Gas nach Ablauf des Vertrages bei ihrem bisherigen Anbieter. Der Wechsel findet direkt im Anschluss an den Vertrag automatisch statt. Wir teilen Ihnen dieses Datum mit. Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern.